Freitag, 17. Mai 2019

Ihre Kandidaten für die Bürgervertretung (3)

Am 26. Mai bewerben sich neun Drewitzer*innen um die fünf Sitze der Bürgervertretung der Gartenstadt. In unserer Serie stellen wir Ihnen heute Jessica Maltusch und Ingo Krowczynski vor.





Jessica Maltusch

Die 22-jährige Fachkraft für Lagerlogistik gehört bereits der aktuellen Bürgervertretung an. Sie wohnt in der Eduard-von-Winterstein-Straße.

„Ich kandidiere für die Bürgervertretung, weil ich in Drewitz aufgewachsen bin. Drewitz ist mein Zuhause, meine Heimat. Ich kenne meine Nachbarn und viele BewohnerInnen des Stadtteils und auch ihre Sorgen und Probleme. Daher möchte ich mich für die sozialen Belange der Drewitzer und Drewitzerinnen einsetzen. Ehrenamtlich habe ich mich bereits bei der Tafel und dem Begegnungszentrum oskar. engagiert und das mit sehr viel Freude. Wenn Sie mich wählen, werde ich mich für soziale Angebote im Stadtteil stark machen."





Ingo Krowcyznski

Der 45-jährige Handwerksmeister und Diplom-Ingenieur lebt ebenfalls in der Eduard-von-Winterstein-Straße.

„Ich kandidiere für die Bürgervertretung, weil ich es für wichtig halte, die Interessen der DrewitzerInnen bei Planungsprozessen mit einzubeziehen. Ich komme aus Potsdam und lebe mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern seit fünf Jahren in der Gartenstadt. Ich bin bereits ehrenamtlich als Vorsitzender im Kita-Ausschuss der Kita Storchennest, im Kreis-Eltern-Beirat der Stadt Potsdam und als Elternvertreter bei der Grundschule am Priesterweg tätig. So habe ich beispielsweise erwirkt, dass der Aussenspielplatz der Kita erneuert wird. Meine Lebensphilosophie: 'Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.' (John F. Kennedy). Wenn Sie mich wählen, werde ich mich mit 100  Prozent für ein familienfreundliches Drewitz einsetzen. "


Alle Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich persönlich am 21. Mai von 17 bis 19 Uhr im Havel-Nuthe-Center vor.

Donnerstag, 16. Mai 2019

Ihre Kandidaten für die Bürgervertretung (2)

Am 26. Mai bewerben sich neun Drewitzer*innen um die fünf Sitze der Bürgervertretung der Gartenstadt. In unserer Serie stellen wir Ihnen heute Bettina Hünicke und Benjamin Karl vor.





Bettina Hünicke

Die 57-jährige Malerin und Grafikerin wohnt in der Eduard-von-Winterstein-Straße.

„Ich kandidiere für die Bürgervertretung, weil Beteiligung eben doch Sinn macht! Ich lebe seit neun Jahren in Drewitz und setze mich seitdem auch für den Erhalt und die Pflege des Pflanzenbestandes in der Gartenstadt ein. Den Vogelschutz im Wohngebiet sehe ich als eine wichtige Aufgabe. Die vielfältigen Modernisierungen der Gebäude und die Gestaltung der Konrad-Wolf-Allee zu einer schönen Grünanlage haben bereits viel Positives bewirkt. Es besteht weiterhin viel Handlungsbedarf in unserem Wohngebiet. Wenn Sie mich wählen, werde ich mich gemeinschaftlich mit Ihnen für einen achtsamen Umgang mit der Natur einsetzen."





Benjamin Karl

Der 39-jährige Ingenieur und Nachhilfelehrer lebt in der Konrad-Wolf-Allee.

„Ich kandidiere für die Bürgervertretung, weil wir hier mit den Sanierungen und dem Park eine hohe Lebens- und Freizeitaktivität haben. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass dieses Umfeld lebens- und liebenswert bleibt. Drewitz ist mein zu Hause! Ich lebe seit meinem 9. Lebensjahr in diesem Stadtteil und ziehe inzwischen meine eigenen Kinder hier groß. Ich bin Verkehrsingenieur und vertraut mit der Arbeit in politischen Gremien. Ich bringe den nötigen Sachverstand und die Erfahrung mit, die BürgerInnen bei verkehrsplanerischen Angelegenheiten zu vertreten. Wenn Sie mich wählen, werde ich mich für Ihre Belange und Wünsche stark machen."


Alle Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich persönlich am 21. Mai von 17 bis 19 Uhr im Havel-Nuthe-Center vor.

Mittwoch, 15. Mai 2019

Ihre Kandidaten für die Bürgervertretung (1)


Am 26. Mai bewerben sich neun Drewitzer*innen um die fünf Sitze der Bürgervertretung der Gartenstadt. Wir stellen in einer Serie alle Kandidat*innen vor und beginnen mit Melanie Drygalla und Gerd-Udo Schmidt.





Melanie Drygalla

Die 35-Jährige arbeitet als Fotografin und lebt in der Konrad-Wolf-Allee.

„Ich kandidiere für die Bürgervertretung, weil ich etwas bewegen möchte! Vor zwei Jahren suchte ich mit meinem Mann und zwei Kindern (heute drei) einen Ort, an dem wir uns mit unserem Fotostudio ‚D Image Factory‘ niederlassen. Die Entwicklung der Gartenstadt Drewitz hat uns fasziniert und für die Umsetzung unseres Familienprojektes inspiriert, sodass wir Ende 2017 unseren Traum verwirklichten. Als Mitglied der Bürgervertretung möchte ich mich insbesondere für das Miteinander der Menschen und eine funktionierende Nachbarschaft einsetzen. Denn gemeinsam Miteinander leben ist doch viel schöner als nur nebeneinander. Wenn Sie mich wählen, werden Sie immer auf offene Ohren treffen, welche sich für soziale Belange im Stadtteil stark machen.“





Gerd-Udo Schmidt

Der 71-jährige Rentner sitzt seit 2018 als Nachrücker in der Bürgervertretung. Er lebt im Hertha-Thiele-Weg.

„Ich kandidiere für die Bürgervertretung, weil ich sie bei den Bewohnern/-innen bekannter machen und den Menschen ihre Möglichkeit zum Einfluss bei der Gestaltung ihres Stadtteils mitzuwirken aufzeigen möchte. Zudem gehöre ich zu den wenigen Bewohnern, welche von Anfang an hier im Quartier leben. Daher kenne ich auch die gesamte Entwicklung mit ihren positiven und negativen Seiten. Als Bauingenieur habe ich ein weitreichend praktisches Verständnis für die Sanierungsarbeiten des Wohngebiets und kann daher den Bürgern als Kontaktmann für Probleme zur Seite stehen. Wenn Sie mich wählen, werde ich mich persönlich für die Belange meiner Mitbürger sachlich und fachlich einsetzen.“


Alle Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich persönlich am 21. Mai von 17 bis 19 Uhr im Havel-Nuthe-Center vor.

Dienstag, 14. Mai 2019

Polit-Talk zur Kommunalwahl


Am 26. Mai stellen die Wahlberechtigten in Potsdam die Weichen für die Stadtpolitik der nächsten fünf Jahre. Grund genug für das Team des oskar., zehn Tage zuvor zu einem Polit-Talk in die Stadtteilschule Drewitz einzuladen.

Alle Parteien, die im Wahlkreis zur Wahl zur Stadtverordnetenversammlung antreten, haben mittlerweile mindestens eine*n Vertreter*in für die etwa 90-minütige Veranstaltung unseren Talk benannt.

Mit auf dem Podium sitzen
  • für die SPD: Daniel Keller
  • für die Linke: Hans-Jürgen Scharfenberg und Jana Schulze
  • für die CDU: Lars Eichert
  • für die Grünen: Wiebke Bartelt
  • für die FDP: Jacqueline Krüger
  • für das Bürgerbündnis: Markus Schröder und Frau Müller
  • für die aNDERE: Juliane Kuba und Laura Kapp
  • für BVB/Freie Wähler: Irene Kamenz und Andreas Menzel
  • für Die Partei: Bettina Franke und Alex Wietschel
  • und die AfD: Chaled-Uwe Said 

Jede Partei oder Wählervereinigung muss sich drei Runden stellen. In einem Drei-Minuten-Statement geht es um die Fragen: „Wer bin ich und wofür stehe ich?“ Anschließend wird in einem moderierten Gespräch mit Bürger*innen, untersucht, was Drewitz bewegt. Zum Schluss sollen alle Kandidat*innen dafür werben, auch zur Wahl zu gehen.

Der Abend endet mit einem gemeinsamen Ausklang. Hier werde man miteinander ins Gespräch kommen und die eine oder andere Frage zu Ende diskutieren können, so die Organisatoren vom Begegnungszentrum.

Polit-Talk zur Kommunalwahl am 16.05., 19 Uhr in der Stadtteilschule Drewitz, Oskar-Meßter-Str. 4-6, 14480 Potsdam

Freitag, 10. Mai 2019

„SternDrewitz“ neu erschienen


Die Wahl zur Bürgervertretung, das Richtfest des Cafés im Park und die Verkehrsuntersuchung zur Gartenstadt Drewitz – nur drei der vielen Themen, die auf den 16 reich gefüllten Seiten der neuen „SternDrewitz“ zu finden sind.

So geht etwa die AZURIT-Gruppe bei der Personalsuche neue Wege. Die Betreibergesellschaft will in ihrem Seniorenzentrum Sterneblick in der Otto-Haseloff-Straße den Fachkräftemangel mit Nachwuchs aus Vietnam beheben. Der Spielplatz am Hans-Grade-Ring wird auch mit Hilfe der Zielgruppe neugestaltet. Kinder der 7. Jahrgangsstufe des Schulzentrums Am Stern waren ebenso an der Ideenfindung beteiligt wie Kinder aus dem Kinderheim Heimatstern.

Der pralle Veranstaltungskalender sorgt dafür, dass es in der Gartenstadt nie langweilig wird. Die 63. Ausgabe des von der Stadtkontor GmbH herausgegebenen Magazins liegt überall aus und lässt sich hier herunterladen.