Bürgervertretung Drewitz

GERD-UDO SCHMIDT RÜCKT NACH

Mit fünf Mitgliedern trat die Bürgervertretung Drewitz 2016 an. Einer von ihnen, nämlich Kurt Steinmann, der sich viele Jahre, wie er selbst sagt, „hauptberuflich ehrenamtlich“ für den Stadtteil eingesetzt hat, schied kürzlich aus. Sein Nachfolger ist Gerd-Udo Schmidt. 

Gerd-Udo Schmidt kennt sich aus in Drewitz. Schon 1989, noch vor der Wende, zog er hier ein. „Keine Straßen, geschweige denn Straßenbahnen.“ Die Erinnerung an die erste Zeit ist noch sehr gegenwärtig.

Seitdem hat sich viel getan. Schmidt, der aus Brandenburg an der Havel stammt, hat alles miterlebt. Als Bauingenieur oft mit einem kritischen Auge: „Das ist nicht immer leicht“, gibt er zu. „Weil es dann doch Dinge gibt, die man anders machen würde.“
Schmidt warb im Havel-Nuthe-Center auch für die
SommerSonnenWende im Juni 2018. Foto: M. Görkem

Seine Expertise brachte er jedoch gewinnbringend ein, etwa durch gute Kontakte zu anderen Drewitzern und zu den Wohnungsunternehmen wie der ProPotsdam. Regelmäßig vermittelte er zwischen den Parteien, was letztlich zu seinem Engagement für die Bürgervertretung führte. Sein Ziel ist es, sie bei den Einwohnern bekannter zu machen, um ihnen ihre Möglichkeiten aufzuzeigen, die Entwicklung ihres Stadtteils zu beeinflussen.

Ganz zufrieden ist Schmidt, der vor kurzem seinen 70. Geburtstag feierte, noch nicht mit den Abläufen bei der Bürgervertretung. Doch zeigt er sich willens, diese zu verbessern. Im Havel-Nuthe-Center hängt künftig ein dauerhafter Hinweis auf die monatlichen Sitzungen. Jeden ersten Mittwoch im Monat ist die Bürgervertretung im HNC vor Ort, um sich den Fragen und Anliegen der Bürger anzunehmen – das nächste Mal am 5. September zwischen 18 und 20 Uhr. (Artikel vom 16. August 2018)


WAHL 2016

Zwischen dem 7. und 18. November 2016 hatten alle Drewitzerinnen und Drewitzer die Gelegenheit, ihre Stimme für die neue Bürgervertretung abzugeben. Gerade einmal 127 Wahlberechtigte haben diese Chance der Mitbestimmung für ihren Stadtteil wahrgenommen und sich an der Wahl beteiligt. Am 21. November 2016 wurden alle abgegebenen Stimmen ausgezählt und die neu gewählte Bürgervertretung Drewitz offiziell bestätigt.

Die Drewitzer können sich mit ihren Anliegen jederzeit an die Bürgervertretung wenden: entweder per Mail unter kontakt@buergervertretung-drewitz.de oder persönlich jeden 1. Mittwoch im Monat von 18 – 20 Uhr im Havel-Nuthe-Center.

Die neue Bürgervertretung Drewitz setzt sich aus diesen fünf Mitgliedern zusammen:


Zur Wahl aufgerufen hatte der Stadtteilrat Stern / Drewitz / Kirchsteigfeld gemeinsam mit den Mitgliedern der alten Bürgervertretung. Diese war seit 2011 im Amt und wurde im November 2016 turnusmäßig neu besetzt. Die neue Bürgervertretung Drewitz ist maßgebliche Ansprechpartnerin nicht nur für Verwaltung und Politik, sondern auch für die an der Umsetzung des Gartenstadt-Projektes beteiligten Wohnungsunternehmen und anderen Akteure. Für ihre künftige Arbeit im und für den Stadtteil wünschen alle Initiatoren der neuen Bürgervertretung viel Erfolg.


WAHL ZUR BÜRGERVERTRETUNG DREWITZ


Acht Kandidaten stellten sich der Wahl

Für die neue Bürgervertretung Drewitz hatten sich insgesamt 8 Kandidaten zur Wahl gestellt. Die Bewerbungen und Vorschläge kamen aus der Bewohnerschaft, aber auch von Menschen, die im Stadtteil arbeiten. Die acht Kandidaten wurden HIER vorgestellt.




Wann wurde gewählt?

Die Drewitzerinnen und Drewitzer konnten ihre Stimme vom 7. bis zum 18. November im Wahllokal im oskar. sowie an bestimmten Terminen auch im Havel-Nuthe-Center sowie im Montessori-Kinderhaus abgeben.

WAHLTERMINE




Wie wurde gewählt?

Jeder Wähler hatte bis zu 5 Stimmen, die er entweder aufteilen oder aber alle einem Kandidaten geben konnte. Bei einer Abgabe von mehr als 5 Stimmen verlor der Wahlzettel seine Gültigkeit und wurde nicht in die Stimmauszählung übernommen! Die Stimmzettel konnten an den genannten Orten und Zeiten (siehe Wahltermine) bis spätestens 18.11.2016 um 18.00 Uhr persönlich abgegeben werden.

Für die Stimmabgabe per Brief war der ausgefüllte Stimmzettel gemeinsam mit einer Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) in einem verschlossenen Umschlag in den Briefkasten des Begegnungszentrums oskar. (Oskar-Meßter-Straße 4-6) ebenfalls bis spätestens 18.11.2016 um 18.00 Uhr einzuwerfen.

Wer durfte wählen?

Alle Bewohner ab 16 Jahren, auch Bewohner ohne deutsche Staatsangehörigkeit, die im Stadtteil Drewitz gemeldet sind, dort arbeiten oder ein Gewerbe betreiben, konnten an der Wahl teilnehmen.

Wo gab's die Wahlunterlagen?

Die Wahlunterlagen wurden zusammen mit allgemeinen Informationen zur Wahl an alle Drewitzer Haushalte verschickt. Sie waren außerdem während des Wahlzeitraums vom 7. bis 18. November in den jeweiligen Wahllokalen erhältlich (siehe Wahltermine).

Wann stand die neue Bürgervertretung fest?

Am 21. November 2016 wurden alle gültigen Stimmen im Begenungszentrum oskar. ausgezählt. Am selben Tag stand die neue Bürgervertretung mit bereits schon aktiven Bürgervertretungsmitgliedern sowie neuen engagierten Interessenten fest.

Warum wurde neu gewählt?

Die alte Bürgervertretung war seit 2011 im Amt und wurde nach 5 Jahren turnusmäßig neu besetzt.